Geschäftsdiagramme mit Excel - Berichte und Dashboards nach IBCS® gestalten

Spezialdiagramme für Berichte und interaktive Dashboards sind unverzichtbar für ein zeitgemäßes Controlling. Die benötigten Grafiken sind auch mit Excel auf höchstem Qualitätsniveau im Sinne der IBCS®-Standards realisierbar. Mit speziellen Arbeitstechniken lassen sich wiederverwendbare Templates für Diagramme, ganze Berichtsseiten und sogar interaktive Dashboards nach eigenen Vorstellungen entwickeln.


Ziele

Dieses Seminar vermittelt Arbeitstechniken, mit denen die Darstellungsmöglichkeiten von Excel-Diagrammen deutlich erweitert werden können. Dabei entstehen u. a. Wasserfall-, Nadel- und Mehrfachdiagramme (Small Multiples). Aus dynamisch steuerbaren Diagrammen und Tabellen entstehen interaktive Dashboards.

Voraussetzungen

Jeder Teilnehmende sollte sein eigenes Windows-Notebook mit Maus und installiertem MS Excel und PowerPoint mitbringen.

Weitere Voraussetzungen

Teilnahmegebühr

Die Gebühr für die Teilnahme an einem dreitägigen Seminar beträgt EUR 2.690 pro Person, zzgl. MwSt. Die Gebühr schließt Unterlagen, Mittagessen, Verpflegung in den Pausen sowie Erfrischungsgetränke ein.

Details zur Teilnahmegebühr

Trainer

Markus Wolff

Markus Wolff ist Mitgründer und Geschäftsführer der chartisan GmbH, einem Dienstleister für Datenvisualisierung und Reporting-Lösungen.

Jörg Knuth

Jörg Knuth arbeitet bei der Ceteris AG, einem deutschen BI-Beratungsunternehmen. Er ist für die Themen Microsoft BI und Softwareentwicklung verantwortlich und ist Ansprechpartner für die strategische BI-Beratung.

Programm

Tag 1

SUCCESS-Formel im Überblick

  • Berichte empfängerorientiert gestalten
  • Richtige Diagrammtypen auswählen
  • Übersicht schaffen, Ablenkung vermeiden
  • Designelemente sinnvoll standardisieren

Dynamische Diagrammtemplates

  • Skalierung mehrerer Diagramme synchronisieren
  • Zusätzliche Linien und Beschriftungen einfügen
  • Farbwechsel und Hervorhebungen realisieren
  • Alle Diagrammfunktionen vollautomatisch steuern


Wasserfalldiagramme

  • Formellogik und Diagrammaufbau verstehen
  • Nulldurchgänge und Zwischensummen ermöglichen
  • Verbindungslinien und Beschriftungen anbringen
  • Differenzanzeiger für kumulierte Abweichung entwickeln

Nadeldiagramme

  • Nadeln aus Punktdatenreihen aufbauen
  • Position und Skalierung mit Formeln steuern
  • Farbwechsel und Beschriftungen integrieren
  • Nadeln passend zum Säulendiagramm positionieren

Tag 2

Balkendiagramme

  • Diagrammtricks auf Balkendiagramme übertragen
  • Besonderheiten der Diagrammachsen verstehen
  • Beschriftungen und Hervorhebungen einfügen
  • Werte automatisch für Ranking sortieren

Anspruchsvolle Kombinationsdiagramme

  • Mehrstufige Abweichungsdiagramme realisieren
  • Säulen-, Wasserfall-, Nadeldiagramme synchronisieren
  • Ausrichtung und Skalierung vollautomatisch steuern
  • Daten und Steuerungsparameter dynamisch verknüpfen


Berichtsseiten mit PowerPoint-Verknüpfung

  • Seitengröße und Layout in Excel präzise einrichten
  • Diagramm-Templates geschickt positionieren
  • Aktualisierbare Präsentationen erzeugen
  • Besonderheiten der OLE-Verknüpfungen verstehen

Visualisierungen in Tabellen

  • Spalten-, Zeilen- und Zahlenformate standardisieren
  • Datenbalken und Symbole zur Visualisierung einsetzen
  • Layout in bedingter Formatierung automatisieren
  • Sortierung und Filterung per Formel realisieren

Tag 3

Mehrfachdiagramme (Small Multiples)

  • Sparklines für einfache Small Multiples verwenden
  • Small Multiples aus echten Diagrammen aufbauen
  • Diagrammtemplates schnell und sicher duplizieren
  • Skalierung und Steuerungsparameter synchronisieren

Steuerelemente

  • Steuerelemente für Benutzerinteraktion kennenlernen
  • Formularsteuerelemente mit Formeln verknüpfen
  • Datenschnitt und Zeitachse für Pivot-Tabellen nutzen
  • Verknüpfungen zwischen Datenschnitten einrichten


Dashboard-Beispiele

  • Pivot-Daten in eigene Layouts und Grafiken einlesen
  • Datenselektion mit Steuerelementen verknüpfen
  • Sales-Dashboard mit Diagrammen und Tabellen aufbauen
  • Anspruchsvolle dynamische Auswertungstabelle entwickeln

Weitere Beispiele und Ausblick

  • Kennzahlenübersichten mit Bullet-Graphs darstellen
  • Ampeln und Symbole sinnvoll einsetzen
  • Mehrseitige Dashboards mit Hyperlinks verknüpfen
  • Fragen und Antworten, Umsetzungstipps

Pausen

An allen drei Tagen gibt es um 12:30 Uhr ein gemeinsames Mittagessen. In den Kaffeepausen um etwa 10:30 und 15:00 Uhr werden Snacks und Erfrischungen gereicht.

IBCS® Ausbildungsprogramm 2019..20

Hier können Sie das vollständige IBCS®-Ausbildungsprogramm unseres Veranstalters Vereon für 2019..20 herunterladen: Alle Seminare, alle Termine.

(4.71m)