Zertifizierungsprozess für IBCS® Certified Consultants

Der Zertifizierungsprozess besteht aus einer mehrstufigen Ausbildung mit Abschlussprüfung und der Bereitstellung von Arbeitsproben. Jährliche Rezertifizierungen sorgen für Nachhaltigkeit.


Erstzertifizierung

Ein wesentlicher Bestandteil der Beraterzertifizierung ist die Teilnahme an den dafür vorgesehenen Ausbildungsmodulen des HICHERT+FAISST IBCS® Institute. Folgende Module sind erfolgreich zu absolvieren:

  • Teilnahme an einem mindestens eintägigen Einführungsseminar Mit SUCCESS zu IBCS® im Rahmen von offenen oder Inhouse-Veranstaltungen.
  • Nachweis der Kenntnis des SUCCESS-Regelwerks durch Absolvieren des Online-Tests zum IBCS® Certified Analyst.
  • Teilnahme am dreitägigen Zertifizierungslehrgang, in dem Fragen zur SUCCESS-Formel der IBCS®-Standards anhand von praktischen Beispielen und Aufgaben bearbeitet werden. In diesem Lehrgang diskutieren alle Teilnehmenden praktische Beispiele, lösen Übungsaufgaben und präsentieren eigene Lösungsvorschläge.
  • Erfolgreiche Teilnahme an einer abschließenden Prüfung am Ende des Lehrgangs.
  • Veröffentlichung von mindestens zwei IBCS®-konformen eigenen Arbeitsproben. Diese Arbeitsproben können PowerPoint-Schaubilder, Berichtsseiten, Blogbeiträge, Fachartikel, Videos oder andere selbst erstellte Leistungen sein, die klar zum Ausdruck bringen, dass die SUCCESS-Formel verstanden worden ist und praktisch umgesetzt werden kann.

IBCS® Certified Consultants (ICC) und HICHERT+FAISST schließen eine Vereinbarung über die grundsätzlichen Regeln der Zusammenarbeit und Fragen der Geheimhaltung.

Die permanente Weiterentwicklung der IBCS®-Standards verlangt es, dass alle zertifizierten Berater den aktuellen Stand der IBCS® kennen und berücksichtigen. Aus diesem Grund ist die Zertifizierung zeitlich befristet. Der Zeitraum für die Erstzertifizierung endet mit Ende des Folgejahres nach Unterzeichnung der Vereinbarung.

Rezertifizierung

Die Rezertifizierung soll gewährleisten, dass ein einheitlicher und hoher Qualitätsstandard aufrecht erhalten wird, indem über Weiterentwicklungen der empfohlenen Standards diskutiert wird, Arbeitsproben ausgetauscht werden und der gegenseitige Dialog gepflegt wird. Für die Aufrechterhaltung der Zertifizierung sind vom ICC bis zum 31.12. eines Jahres folgende Leistungen zu erbringen:

  • Aktualisierung der persönlichen Profilseite auf ibcs.com und Pflege früherer Arbeitsproben.
  • Teilnahme an der jährlich stattfindenden IBCS® Annual Conference. Ausnahmen von dieser Regel sind genehmigen zu lassen.

Aktivitätspunkte

ICCs können ihren Zertifizierungsstatus dadurch erhöhen, dass sie die Veröffentlichung individueller Aktivitäten beantragen, die ihren persönlichen Zielsetzungen entsprechen. Aktivitäten werden genehmigt, wenn sie ein tiefes Verständnis des IBCS®-Konzepts vermitteln und entweder der Weiterentwicklung der Standards oder deren Verbreitung dienen. Gute Beispiele für Aktivitäten sind:

  • Kundenreferenzberichte oder Kundenzitate (Testimonials)
  • Beiträge zu den IBCS®-Standards
  • Artikel oder Vorträge zu IBCS®-Themen
  • Neue IBCS®-Templates
  • Vorher-Nachher-Beispiele

Aktivitäten können jederzeit eingereicht werden. HICHERT+FAISST wird jede genehmigte Aktivität mit einem Aktivitätspunkt (“Stern”) belohnen. Sterne behalten ihre Gültigkeit bis zum Ende des dritten Jahres nach ihrer Erstveröffentlichung (z.B. dem Veröffentlichungszeitpunkt eines Referenzberichts oder dem Datum eines Vortrags). Es können maximal 5 Sterne erreicht werden.

Leistungen

Im Rahmen der Zertifizierung zum IBCS® Certified Consultant und in der Zusammenarbeit danach leistet HICHERT+FAISST Folgendes:

Ausbildung

Siehe die weiter oben beschriebenen Lehrgänge und Interaktionen.

Unterstützung

Bei IBCS®-Projekten des IBCS® Certified Consultant wird auf Wunsch Unterstützung geleistet, soweit dies zeitlich sowie fachlich möglich ist. Diese Unterstützung kann folgende Formen annehmen:

  • Akquisition: Unterstützung bei der Angebotsabgabe oder bei gemeinsamen Vorgesprächen mit dem Partner bei seinem Interessenten oder Kunden
  • Information: Durchführung von Vorträgen und Seminaren für Interessenten und Kunden
  • Projektbegleitung: Mitwirkung bei Workshops oder bei der Konzepterstellung
  • Qualitätssicherung: Übernahme einer abschließenden Kontrolle der erarbeiteten Ergebnisse

Für derartige Unterstützungsleistungen durch HICHERT+FAISST gelten die im Einzelfall vereinbarten Honorarsätze.

Material

Folgende Unterlagen werden nach der Zertifizierung zur Verfügung gestellt:

  • Schaubilder: Eine Standard-PowerPoint-Präsentation von HICHERT+FAISST zur SUCCESS-Formel der IBCS®-Standards für eine ein- bis zweistündige Präsentation. Diese Schaubilder dürfen nur vom IBCS® Certified Consultant selbst genutzt werden. Die Weitergabe an Dritte ist ausdrücklich untersagt.
  • Lehrgangsunterlagen: Die beim Zertifizierungslehrgang ausgeteilten Unterlagen in digitaler Form.
  • Zertifizierungsurkunde mit Nennung der aktuell gültigen Zertifizierungsdauer.

Kommunikation

IBCS® Certified Consultants werden wie folgt vorgestellt:

  • Website: Eine eigene Profilseite für eine persönliche Vorstellung des IBCS® Certified Consultant und die Gelegenheit zur Vorstellung eigener Arbeitsproben.
  • Newsletter: HICHERT+FAISST wird im IBCS®-Newsletter über die Zertifizierung und über interessante Projekte in geeignetem Umfang berichten.
  • Eigendarstellung: IBCS® Certified Consultants können selbst werbend auf diese Zertifizierung und die Zusammenarbeit mit HICHERT+FAISST hinweisen.
  • Veröffentlichungen: Bei Interesse wird sich HICHERT+FAISST bei Fachveröffentlichungen, Blogs oder anderen Formen der Öffentlichkeitsarbeit beteiligen, sofern dies fachlich und zeitlich möglich ist.

Kosten

Die Kosten für die Erstzertifizierung umfassen die Kosten für das Schaffen der Eingangsvoraussetzungen sowie EUR 3.200 (+MwSt) für den dreitägigen Zertifizierungskurs, die abschließende Prüfung, die Abstimmung der einzureichenden Arbeitsproben, die Aushändigung der Urkunde, die Erstellung einer eigenen Profilseite auf ibcs.com und die Veröffentlichung der Zertifizierung auf der Webseite und im Newsletter.

Die Rezertifizierung kostet EUR 1.500 (+MwSt) für die Teilnahme an der IBCS®-Jahrestagung, die Prüfung von Qualifizierungsleistungen, die Nutzung der geschützten Bezeichnungen und Siegel und die Werbung auf ibcs.com.


Bezeichnung

IBCS® Certified Consultants können als Erklärung zu ihrer Zertifizierung folgenden Text verwenden:
“Von HICHERT+FAISST zertifizierter Berater in der Anwendung der SUCCESS-Formel der IBCS®-Standards für erfolgreiche Geschäftskommunikation.”

Zertifizierungslogo

Zertifizierte Personen können während des Zertifizierungszeitraums das dafür angebotene Zertifizierungslogo verwenden.